RöttenbachDie Kinderspielstadt Röbalino findet in den Sommerferien zum sechsten Mal statt. Unter der Leitung von Frank Schulte vom Fachbereich Familie, Jugend & Soziales der Gemeinde Röttenbach und der Jugendpflegerin Christina Lorz soll für Kinder das Leben der Erwachsenen erlebbar gemacht werden.

Rund 100 Kinder ab der zweiten Klasse bis zum zwölften Lebensjahr wirken zwei Wochen von 8.30 bis 16.30 Uhr auf dem Pausenhof der Mittelschule Röttenbach an der Spielstadt mit. Aber Röbalino ist mehr als eine Ganztagsbetreuung für Schulkinder, denn alles dreht sich um die Frage "Was braucht eine Stadt - mit welchen Mitteln kann man eine Stadt demokratisch verwalten?"

Die Kinder haben die Möglichkeit, in 30 Jobs, die über das eigene Arbeitsamt vermittelt werden, ihren Beitrag zum Stadtleben zu leisten. In Röbalino gibt es eine eigene Währung, den Röbalino-Taler.