Passanten beobachteten am späten Sonntagnachmittag drei Kinder, die am Brucker Bahnhof im Bereich der Gleisanlage spielten. Nach Eingang dieser Mitteilung wurde unverzüglich der Bahnverkehr gesperrt.

Die Polizei konnte die drei Kinder im Alter von acht und neun Jahren auf den Gleisen aufgreifen und von der Bahnstrecke bringen. Auf der Dienststelle wurden den Kindern eindrücklich die Gefahren erklärt, die von ihrem "Spielplatz" auf den Bahngleisen ausgehen. Schließlich konnten die drei Kinder ihren Eltern überstellt werden.