Am Samstagmittag meldete ein Zeuge der Polizei, dass soeben auf der B 4 von Nürnberg in Richtung Erlangen ein Kind mit einem Pkw fahren würde. Das Kind hätte einen Wanderhut auf und trage einen Gipsarm. Am Beifahrersitz befände sich ein Erwachsener.

Die Beifahrerin des Mitteilers hatte die unglaubliche Situation mit ihrer Handykamera festgehalten. Nach mitteilung der Polizei stehe aufgrund des vorgelegten Beweisfotos und weiterer Ermittlungen mittlerweile fest, dass ein zehnjähriger Junge mit seinem 67-jährigen Großvater nicht nur den Hut, sondern auch den Sitzplatz im Kleinwagen getauscht hatte. Den Opa erwartet nun eine Anzeige wegen des vorsätzlichen Zulassens des Fahrens ohne Fahrerlaubnis. Da die Beteiligten keine Angaben zur Sache machen, ist die gesamte Fahrtdauer nicht bekannt.