Zwei polizeibekannte junge Männer im Alter von 24 und 22 Jahren fielen der Polizei am Montagabend um 20.40 Uhr in der Innenstadt in Herzogenaurach auf. In der Würzburger Straße trafen sie eine Gruppe Jugendlicher, von denen sie Zigaretten schnorren wollten. Als diese ihrer Bitte nicht nachkamen, schlug der Ältere einem 21-Jährigen aus der Gruppe mit der flachen Hand ins Gesicht. Die alarmierte Polizeistreife stellte kurz danach den Täter.

Bei dem Alkohol gewohnten Mann erbrachte ein Alkomattest einen Wert von 3,1 Promille, ohne dass irgendwelche Ausfallerscheinungen festzustellen waren. Die Männer wollten sich anschließend nach Hause begeben.

Um 22.10 Uhr teilte ein Anwohner an der Carl-Platz-Schule der Polizei lärmende Jugendliche mit, die sich auf den Pausenhof aufhielten. Der Anwohner erkannte drei Personen, die vermutlich angetrunken in Richtung Wiwaweiher weiterliefen.