So ein kurzer Fasching hat auch seine Vorteile. Die Ereignisse überschlagen sich, und zur Ruhe kommt wirklich kaum jemand. Will auch niemand - wie der gestrige Rosenmontagnachmittag gezeigt hat. Da war beim Karnevalsclub Herzogenaurach (KCH) Kinderfasching angesagt. Und das ließen sich die Mütter und Kids nicht zweimal sagen. Das Vereinshaus war so gut besucht, dass man noch Tische und Stühle nachholen musste, wie Vorsitzender Gerd Engert feststellte. Kurzum, eine gelungene Veranstaltung.

Es war nach zwei Jahren Pause das erste Mal, dass der Verein die Kinder wieder ins Vereinshaus rief. Garden und Funkenmariechen sorgten für Einlagen auf der Bühne, und drunten auf der Tanzfläche hatten die Kinder ihre Freude. Sei es bei der Polonaise, oder einfach um die Bonbons zu fangen, die Engert kiloweise auswarf.
Heute Nachmittag am Marktplatz ist Ausklang für alle Narren, ob groß oder klein. Bleibt die Hoffnung auf nicht allzu schlechtes Wetter.