Nach bisher vorliegenden Erkenntnissen betrat der spätere 49-jährige Beschuldigte gegen 18:15 Uhr das Geschäft in der Erlanger Hauptstraße. Dort ließ er sich zunächst Ware zeigen. Als der Geschäftsinhaber seiner Bitte nachkam, zog der Mann plötzlich eine Schusswaffe und bedrohte ihn. Doch hatte der Beschuldigte nicht mit der Schlagfertigkeit seines Opfers gerechnet: mit einer gezielten Aktion überwältigte der Ladenbesitzer den Tatverdächtigen und fixierte ihn.

Ein Mitarbeiter der Erlanger Sicherheitswacht, der allerdings privat unterwegs war, wurde auf den Vorfall aufmerksam und eilte dem Überfallenen zu Hilfe. Gemeinsam hielten die Männer den mutmaßlichen Täter fest. Passanten verständigten umgehend die Polizei. Wenig später nahmen Beamte der PI Erlangen-Stadt den Beschuldigten fest. Verletzt wurde nach aktuellem Kenntnisstand niemand. Während des Überfalls befanden sich keine Kunden im Geschäft.

Bei der zur Tat verwendeten Schusswaffe handelt es sich um eine täuschend echt aussehende Spielzeugpistole, eine sog. "Softairwaffe". Sie fand sich im Laden und wurde sichergestellt.

Der Beschuldigte, der deutlich unter Alkoholeinwirkung stand, wurde zur Dienststelle gebracht. Noch am Abend übernahm das Fachkommissariat der Kripo Erlangen die Ermittlungen vor Ort. pol