Der junge Mann hatte vorher gegenüber seiner Freundin seinen Suizid durch Tabletteneinnahme und Sprung in die Tiefe angekündigt, weshalb die Polizei zu Hilfe gerufen wurde.
Bei dem Versuch, ihn in eine entsprechende Klinik einzuweisen, leistete er laut Pressebericht der Polizei erheblichen Widerstand, indem er wie wild nach den Beamten schlug und trat. Der Widerspenstige konnte zwar schnell überwältigt und gefesselt werden, jedoch gelang es ihm dabei, einen Polizeibeamten in den Oberschenkel zu beißen. Außerdem spuckte er nach den Polizisten.
Der junge Mann wurde schließlich vom Rettungsdienst unter Polizeibegleitung in eine Klinik nach Erlangen gebracht. Außerdem erwartet ihn eine Strafanzeige wegen Körperverletzung und Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte.