Am Mittwoch, gegen 17.30 Uhr, erreichte die Polizei Erlangen mehrere Anrufe von besorgten Nachbarn eines Spielplatzes in Büchenbach, da dort mehrere Kinder mit "Schusswaffen" gesichtet wurden.

Die vor Ort eintreffenden Streifen trafen vor Ort einen 10-jährigen Schüler an. Dieser führte nach Auskunft der Polizei eine sogenannte "Softair-Waffe" mit, welche einer echten Schusswaffe zum verwechseln ähnlich war. Nach bisher durchgeführten Ermittlungen wollte der Junge von seinen Freunden mit der Waffe angeben und hatte sie deshalb von zu Hause mitgebracht.

Nach einem eindringlichen Gespräch mit den Beamten sicherte der Junge zu, künftig "unbewaffnet" zum Spielplatz zu gehen. pol