Bevor Bäreis dem neuen Bürgermeister den Eid abnahm, ging sein Dank an die Gemeinderäte und die Verwaltung für die viermonatige gute Zusammen- und Mitarbeit, aber auch an die Wahlhelfer bei den beiden Wahlen.

Nicht zuletzt dankte Bäreis aber auch der Bevölkerung. "Die gute Wahlbeteiligung hat gezeigt, dass die Heßdorfer Interesse an ihrer Gemeinde haben", erklärte Bäreis. "Sollte ich in den vier Monaten jemanden zu nahe getreten sein, dann möchte ich mich hiermit in aller Form entschuldigen. Ich hoffe, es war nicht so schlimm", mit diesen Worten gab der amtierende Bürgermeister Bäreis das Amt wieder zurück.

Dann wurde es offiziell. "Horst, ich darf dich bitten, aufzustehen", sagte Bäreis, um dann fortzufahren: "Herr Rehder, Sie sind am 29. Januar bei der Stichwahl zum neuen Bürgermeister der Gemeinde gewählt worden. Sie haben die Wahl angenommen", dann folgte die Vereidigung des neuen Bürgermeisters.

Nach der Vereidigung gab es Geschenke, darunter auch ein doppeltes Hufeisen. "Wenn man eine Gemeinde führt, soll man auch ein bisschen Glück dabei haben", mit diesen Worten überreichte Bäreis die miteinander verbundenen Hufeisen. Horst Rehder bestimmte eines für die Gemeinde und eines für die Familie.
Ein Dank des neuen Bürgermeisters ging an die Familie und an den Bürgerblock für die Unterstützung bei der Kandidatur, Rehder dankte aber auch den Wählern.