Ein mit Schrittgeschwindigkeit die Höchstadter Ringstraße entlang fahrender Pkw-Lenker bremste sofort, als ihm ein elfjähriges Mädchen auf dem Fahrrad entgegenkam und immer weiter auf seine Spur wechselte. Da der Autofahrer sehr langsam fuhr, konnte er sein Fahrzeug umgehend zum Stillstand abbremsen. Die elfjährige Radfahrerin stieß mit ihrem Fahrrad gegen den Frontbereich des Pkw, stürzte und blieb unmittelbar vor dem Fahrzeug auf der Straße liegen.

Nicht auszudenken, wie diese Situation ausgegangen wäre, wenn sich der Fahrer nicht an die dort geltenden Verkehrsregeln gehalten hätte und schneller gefahren wäre. So wurde niemand ernsthaft verletzt, es entstand nur ein Sachschaden am Pkw in Höhe von 1000 Euro. Die den Unfall aufnehmenden Polizeibeamten lobten den 77-jährigen Pkw-Fahrer für seine umsichtige Fahrweise. pol