Die Busreisenden starten heute, Flugreisende morgen, am Sonntag. Einige aus der Reisegruppe müssen etwas mehr einpacken. Zum Beispiel die Musiker des Blasorchesters, das für die Heilig Jahr Wallfahrt gegründet wurde. Mit dabei sind Mitglieder der Wachenrother Blasmusik, der Stadtkapelle Höchstadt, dem Spielmannszug der FFW Höchstadt und der Don Bosco Kapelle Bamberg.

Instrumente und Notenständer mitzunehmen sind die eine Sache. Um etwas aufführen zu können, galt es während der vergangenen Wochen, sich in etlichen gemeinsamen Proben vorzubereiten. Das Blasorchester wird den Einzug der Höchstadter in die Peterskirche auf dem gut einen Kilometer langen Pilgerweg von der Engelsburg zum Petersplatz begleiten und ein Konzert im historischen Amphitheater von Ostia Antica geben.
Auch die Höchstadter Ministranten haben zusätzlich ihre Ministrantenröcke im Gepäck und freuen sich auf ihre Einsätze unter anderem im Petersdom und bei der Papst-Audienz. Gut vorbereitet haben sich auch Gabriel Konjaev und Reinhard Döring aus dem Organistenteam der St. Georgspfarrei.

Die beiden umrahmen die Pilgergottesdienste an den Orgeln der päpstlichen Basiliken. Gabriel Konjaev begleitet zudem das Passero Ensemble der Regensburger Domspatzen beim Wallfahrtsgottesdienst im Petersdom und beteiligt sich an einem Konzert mit dem Chor, der Bayerischen Kammerphilharmonie und der weltbekannten Violinistin Tianwa Yang, das an einem Abend der Woche den Wallfahrern zu Gehör gebracht wird.

Dekan Kilian Kemmer ist froh, Gruppenleiter gefunden zu haben, die Mitverantwortung für eine Busgruppe übernehmen. Gut vorbereitet begleiten Robert Tichi, Dethard Peters, Wolfgang Eggert, Diakon Georg Paszek, Oskar Zehmer, Katja Schaub-Dürr, Sabine Faatz, Evelyn Berier und Kaplan Joseph Kollathuparampil die Gruppen. Bestens ausgestattet und präpariert werden sie dabei von der Organisationsleiterin - der Höchstadter Pfarrsekretärin Silvia Lohmann.


Organisation und Nachfragen

Bei ihr liefen in den vergangenen Wochen die Drähte heiß. Nachfragen zu Allergien, Routenplanungen, Serviceleistungen und nicht zuletzt auch wegen des Erdbebens vor wenigen Tagen in den Abruzzen galt es in Absprache mit dem Bayerischen Pilgerbüro München zu bearbeiten. Auch eine Gruppe von Vertretern aus Politik und Wirtschaft nimmt unter der Leitung von Bürgermeister Gerald Brehm (JL) an der Wallfahrt teil. Auch Bayerns ehemaliger Ministerpräsident Günther Beckstein (CSU) gehört dazu.

"Höhepunkt wird für jeden Teilnehmer ein anderes Erlebnis sein. Ich freue mich vor allem, dass wir die Sixtinische Kapelle wieder alleine für uns haben können, um dort zu verweilen und diesen historischen Ort mit seiner großartigen Kunst bewusst zu erleben", sagt Kilian Kemmer, der gut erholt von seinem Urlaub "mit ganzer Kraft jetzt durchstarten will". Es wird für ihn jetzt endlich Zeit, dass es nach der langen Vorbereitung losgeht.

Hier geht's zum Blog:
Was in Rom passiert, was die Reisenden aus Höchstadt in den nächsten Tagen erleben, wie das Vorbereitete umgesetzt wird, all das können Sie live in einem Blog verfolgen. Sie finden dort Bilder und kurze Schilderungen. Hier finden Sie den Blog: live.infranken.de/Event/Romreise_der_Pfarrei_Hochstadt_2016