Fahndung nach Einbruch in Hotel: Am Freitagnachmittag (08.01.2021) brach ein Mann in ein Hotelzimmer in Höchstadt an der Aisch (Landkreis Erlangen-Höchstadt) ein. Laut Bericht der Polizei Höchstadt wurde er jedoch vom Eigentümer erwischt und ergriff darauf hin die Flucht.

Die Polizei wurde daraufhin über den Vorfall informiert und leitete eine Fahndung ein. Mithilfe mehrerer Streifen, eines Polizeihundes und Hubschraubers machte sich die Beamten auf die Suche. Der Flüchtige konnte schließlich von einer Polizeistreife aufgegriffen werden.

Suchaktion mit Hubschrauber nach Einbruch in Hotel: Täter nur zum Schlafen da?

Es stellte sich allerdings heraus, dass der 50-jährige Höchstadter nicht in das Zimmer eingebrochen war, um etwas zu stehlen - er schlief dort lediglich. Durch seine Festnahme konnten stattdessen zahlreiche weitere Straftaten in Höchstadt aufgeklärt werden: Der 50-Jährige ist für weitere Hausfriedensbrüche, Sachbeschädigungen und kleinere Diebstähle im Bereich der Großen Bauerngasse verantwortlich.

Bei einer anschließenden Wohnungsdurchsuchung konnten zudem geringen Mengen Rauschgift sichergestellt werden. Unklar bleibt, wieso der Mann in einem geschlossenen Hotel anstatt seiner eigenen Wohnung übernachten wollte, laut Polizei sei dies jedoch Teil der weiteren Ermittlungen.

Symbolfoto: Christopher Schulz

Vorschaubild: © Christopher Schulz (Symbolfoto)