"Ziel ist es, dass die körperliche Fitness von möglichst vielen Personen erreicht wird, denn es gibt nichts Schöneres, als gemeinsam Sport zu treiben", erklärte Bürgermeister German Hacker (SPD) im vollbesetzten Saal der TSH.
Für besondere Leistungen, für sogenannte Wiederholungstäter, gab's vom Musiker Siggi Erhardt einen Tusch. Es war eine Reihe von Teilnehmern dabei, die Goldene Sportabzeichen 30 Mal und öfter ablegten.


Pokal für Familie Hacker

Insgesamt 245 Sportabzeichen (Vorjahr 234) konnten übergeben werden. 172 davon waren Jugendsportabzeichen, davon gingen alleine 93 an vier Klassen der Carl-Platz-Schule.
Den Familienpokal sicherte sich die Familie des Bürgermeisters, einen Tusch gab es auch für Spitzenreiter Richard Krautheim mit 42 Wiederholungen, dicht gefolgt von Marga Heydt mit 41 Wiederholungen.
Herbert Maier organisiert nicht nur seit Jahren das Sportabzeichen bei der TS 1861 Herzogenaurach, sondern er macht auch mit und legte die Prüfungen zum Sportabzeichen zum 40. Mal mit Erfolg ab. Zusammen mit Regina Maier, Peter und Thorsten Jentsch, Peter Batz, Josef Weisser sowie Norbert Fischer und Gerhard Heyder nimmt der Organisator die Abzeichen ab und übergibt am Ende mit Christa Spitzer die Urkunden und Abzeichen.
Der Bürgermeister forderte die Teilnehmer zum Weitermachen auf, schließlich sei Herzogenaurach eine bewegende Stadt. Für die erfolgreichen Kinder und Jugendlichen gab es vom Bürgermeister ein besonderes Lob und einen Gutschein. "Sport macht Spaß, Sport hält fit. Kinder und Jugendliche, die sich bewegen und aktiv Sport betreiben, stellen die richtigen Weichen für ein späteres gesundes Leben", erklärte das Stadtoberhaupt dazu.
Im Mai beginnen bereits die diesjährigen Prüfungen, die dann an jedem ersten Dienstag bis Oktober abgenommen werden.