April 1945 wurde die militärische Anlage von diesen genutzt, zunächst noch als Flugplatz.

Von 1947 bis 1971 befand sich auf der Herzo-Base ein Horchposten des US-Nachrichtendienstes, stationiert waren das 2nd Radio Squadron Mobile, das 52th Signal Service Detachment und die 114th Signal Radio Intelligence Companies, die unter dem Dach der Army Security Agency (ASA) zusammengefasst waren.

Von 1972 bis zur Auflösung im Jahr 1992 befanden sich verschiedene Artillerie-Einheiten auf der Herzo-Artillery-Base. Die Umwälzungen im Ostblock stellten auch den Standort Herzo-Base in Frage. Im August 1991 überraschte die Meldung, dass von 1100 stationierten Soldaten 650 Soldaten abgezogen würden. Noch schien aber sicher, dass der Standort erhalten bliebe. Im Oktober 1991 hieß es dann auch für die Soldaten des V. Bataillons der 17. Feldartillerie endgültig Abschied zu nehmen von der Herzo-Base.