Als ein 46-jähriger Autofahrer aus Herzogenaurach am Samstag (8. Mai 2021) eine Tankstelle in Herzogenaurach verließ, ahnte er noch nicht, dass sich eine handfeste Auseinandersetzung wegen einer Unachtsamkeit entspinnen sollte.

Der Autofahrer wollte gerade das Gelände der Tankstelle verlassen, als er den Motor seines Autos abwürgte, so die Polizeiinspektion Herzogenaurach.

Auseinandersetzung endet in Handgreiflichkeit

Ein hinter ihm fahrender 28-Jähriger aus Weisendorf, musste wegen der unvorhergesehenen Verlangsamung des vorausfahrenden Autos nochmal abbremsen. 

Dadurch wurde der 28-Jährige so sauer, dass sich wohl sofort ein Streitgespräch am Fahrzeugfester des 46-Jährigen entwickelte. Diese verbale Auseinandersetzung endete damit, dass der 28-Jährige dem Herzogenauracher mit der flachen Hand durch das geöffnete Fahrzeugfenster ins Gesicht schlug.