Keine Frage, auf der Stadt lastet ein hoher Wohnraumdruck. Und dem will man jetzt massiv begegnen. Mit dem Spatenstich des neuen Baugebiets auf der Herzo Base setzt die Stadt ein Zeichen zur absehbaren Entlastung für den Wohnungsmarkt in der Aurachstadt. So drückte es Bürgermeister German Hacker (SPD) aus, als er bei herrlichem Sonnenschein gemeinsam mit Vertretern der Baufirma und der Planer sowie Mitarbeitern und Stadträten ein Projekt startete, das voraussichtlich die nächsten anderthalb Jahre andauern wird: die Erschließung des zweiten Bauabschnitts im Wohngebiet im Stadtteil Herzo Base.

Die Arbeiten werden von der Firma Rädlinger aus Cham durchgeführt und umfassen die Herstellung von Kanälen und Straßen für knapp 3,9 Millionen Euro. Die wesentlichen "Köpfe" der Firma waren gestern vor Ort.