Ursprünglich hätten die Bäume in der renovierten westlichen Hauptstraße gemeinsam mit denen in der Würzburger Straße gepflanzt werden sollen. Doch dann hat sich die Stadt dazu entschlossen, den vorderen Bereich vorzuziehen. Das teilt Bürgermeister German Hacker mit.

In den vergangenen Tagen wurden deshalb die Bäume in der westlichen Hauptstraße gepflanzt. Gestern bekam auch die Insel vor der FT-Redaktion ihr Grün.

Laut Pressemitteilung hat Hacker die Pflanzung der Säulenhainbuchen vorgezogen, damit die westliche Hauptstraße bereits in diesem Sommer nicht nur mit dem neuen Pflasterbelag, sondern auch mit den Bäumen ein neues schönes Gesamtbild abgeben kann. Ursprünglich war die Bepflanzung inklusive der an der derzeit noch im Bau befindlichen Würzburger Straße geplant gewesen, was aber erst im Herbst passieren kann. Noch vorhandene Warnbaken an den Pflanzscheiben der Bäume werden in Kürze von der Baufirma entfernt, wird berichtet.

Das neue Pflaster ist bei den Anwohnern und Bürgern offenbar durchwegs gut angekommen. Auch in Rückmeldungen auf dem Rathaus sei große Zufriedenheit mit der gelungenen Gestaltung geäußert worden, berichtet der Bürgermeister. Er hofft nun, dass das ansprechende Äußere für den Einzelhandel und die Gastronomie in diesem Abschnitt der Altstadt eine positive Wirkung haben wird.

Die endgültige Verkehrsfreigabe wird erst mit Fertigstellung der Würzburger Straße im Spätherbst erfolgen. Die Verkehrsfreigabe der Hinteren Gasse mit voller Zufahrt zur Innenstadt soll laut Pressemitteilung voraussichtlich in der zweiten Juliwoche erfolgen, da der Einmündungsbereich von Hinterer Gasse in die westliche Hauptstraße wegen der Verlegung von Versorgungsleitungen erst bis dann fertig gestellt werden kann.

Der Parkplatz am Vereinshaus könne jedoch schon heute jederzeit über die Hintere Gasse von Osten oder über die Steggasse von Süden angefahren werden. Auch die Zufahrt in die westliche Hauptstraße vom Zentrum her ist jetzt schon möglich.