Neues Burger-Restaurant in Erlangen: Das Franchise-Unternehmen "Hans im Glück" eröffnet bald eine Filiale am Hugenottenplatz. Die Eröffnung verzögert sich allerdings noch. Grund dafür ist die Corona-Pandemie. 

Der zukünftige Standort ist in der Hauptstraße 20 in Erlangen. Die Baumaßnahmen verzögern sich weiterhin aufgrund von Corona. Ursprünglich war eine Eröffnung im Sommer 2020 geplant, berichtet eine Sprecherin von "Hans im Glück". Wann genau der neue Einweihungstermin ist, steht noch nicht fest. Auch über die Öffnungszeiten ist noch nichts bekannt.

Das Angebot von "Hans im Glück" Erlangen: Fleisch, vegetarisch, vegan

Geboten werden verschiedene Burger- und Cocktailvariationen in einer Wohlfühlatmosphäre. Ziel des Ladens ist es, die Kunden zu einem entspannten Essen zu verleiten. Kennzeichnend für die Restaurants der Burger-Kette ist die Innenarchitektur: Dadurch, dass überall Baumstämme im Raum aufgestellt sind, soll Leichtigkeit vermittelt werden.

Die Speisekarte wird deckungsgleich mit den anderen Filialen von "Hans im Glück" sein. Das Angebot umfasst also Rindfleisch, Hähnchenbrust, aber auch vegetarische und vegane Bratlinge. Außerdem gibt es Salat und zahlreiche Beilagen, wie zum Beispiel Süßkartoffelfritten. 

Weitere Filialen in Franken nicht ausgeschlossen

"Hans im Glück" sei immer auf der Suche nach außergewöhnlichen Locations, die von Einwohnern und Besuchern gut angenommen werden, so das Unternehmen. Auch deswegen sei Franken für eine eventuelle Expansion interessant. Feste Pläne für weitere Eröffnungen in Franken gibt es allerdings noch nicht. Fränkische Filialen gibt es schon in Nürnberg und Würzburg.

Erst Anfang des Jahres wechselte der Besitzer der Kette mit Sitz in München. Nähere Informationen dazu hier.