Gegen 10:05 Uhr geriet aus bislang ungeklärter Ursache der Schweinestall eines Bauernhofes in der Beutelsdorfer Straße in Brand. Bis zum Eintreffen der alarmierten Feuerwehren fingen zwei weitere Gebäude Feuer. Es wurden fünf Personen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vorsorglich vor Ort medizinisch versorgt. Aus den Stallungen wurden mehr als 100 Schweine gerettet. 70 Schweine fielen den Flammen zum Opfer. Ein Großteil sei wohl erstickt, hieß es zunächst vor Ort.

Es entstand Sachschaden in Höhe von circa 500.000 Euro. Für die Dauer der Löscharbeiten ist die Beutelsdorfer Straße bis auf weiteres gesperrt (Stand: 13:00 Uhr).

Das zuständige Fachkommissariat der Erlanger Kriminalpolizei hat zur Klärung der Brandursache die Ermittlungen aufgenommen.