Giftköder-Vorfall: Am Donnerstagmorgen (17. September 2020) war eine 56-jährige Spardorferin im Wald mit ihrem Hund zum Gassi gehen unterwegs. Sie bemerkte, dass ihr Hund etwas fraß. Beim genaueren Hinsehen entdeckte die Hundehalterin, dass es sich um ein platziertes Stück Leberwurst mit weißem Granulat handelte, wie die Polizei berichtet.

Die Hundehalterin vermutete direkt, dass es sich bei dem Stück Leberwurst um einen Giftköder handeln könnte. Sie fuhr daraufhin umgehend zum Tierarzt. Dem Hund wurde Brechmittel verabreicht, was Schlimmeres verhinderte. 

Täter noch unbekannt

Dem Hund geht es mittlerweile den Umständen entsprechend gut. Wer den Giftköder dort ausgelegt hat, ist noch nicht bekannt. Alle Hinweise zu dem Vorfall können Sie bei der Polizeiinspektion Erlangen-Land telefonisch unter der: 09131/ 760514 melden.