In einem Lagerhaus in Röttenbach hat nach Angaben der Polizei ein Staplerfahrer einen 78-jährigen Lkw-Fahrer übersehen, der dort Waren ablieferte. Der Mann stand am Heck des Staplers, als dieser zurücksetzte.

Er wurde zwar nur leicht angestoßen, fiel aber unglücklich auf den Hinterkopf und zog sich eine stark blutende Platzwunde zu. Dies teilte die Polizei mit.

Der Mann wurde zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Obwohl für den Stapler alle Sicherheitsprüfungen gemacht wurden und der Fahrer im Besitz der erforderlichen Qualifikationen ist, wird er , wie die Polizei mitteilt, wegen eines Vergehens der fahrlässigen Körperverletzung angezeigt.

Er hätte sich vor dem Rückwärtsfahren sorgfältig vergewissern müssen, dass sich niemand im Gefahrenbereich des Staplers befindet, so der Polizeibericht.