Nachdem sich die 32-Jährige entfernt hatte, machte sich der Wagen selbstständig. Er rollte über die Kreuzung der Erlanger-/Gräfenberger Straße in die Maria-Gebbert-Straße, wo er im Einmündungsbereich gegen die Fahrzeugfront eines dort verkehrsbedingt haltenden Pkws eines 35-jährigen Nürnberger Fahrzeuglenkers stieß. Dem Nürnberger versetzte das führerlose Geisterfahrzeug zwar einen gehörigen Schrecken, er blieb durch den Anstoß jedoch unverletzt. An beiden Fahrzeugen entstand ein geschätzter Gesamtschaden in Höhe von zirka 1000 Euro. Die Frau brauchte ihr Fahrzeug nicht mehr aus dem Haltverbot entfernen, wurde von der Polizei jedoch als Unfallverursacherin zur Verantwortung gezogen.