"Ihr könnt weit mehr als Kuchen backen", bedankte sich Pfarrer Thomas Ringer bei rund 50 Mitgliedern des Katholischen Frauenbunds Adelsdorf, die im Pfarrzentrum von Sankt Stephanus ihre Jahreshauptversammlung abhielten. "Ihr seid das Rückgrat und die Stütze der Pfarrei und ich danke euch für die vielen sichtbaren und unsichtbaren Dinge, die ihr gemacht habt. Ohne euch würde Gemeinde nicht funktionieren."

Ein Beispiel für Ringers These ist Käthe Steger, die auf 60 Jahre Mitgliedschaft zurückblickt, schon seit längerem Ehrenmitglied ist und es kaum glauben konnte, dass sie im Jahr 1952 in den Frauenbund eingetreten ist. "Im selben Jahr hab' ich geheiratet und weil meine Schwiegermutter Mitglied war, musste ich dann auch gleich mitkommen", erzählte sie lächelnd. "Es war damals noch ein ganz kleiner Verein mit 15 Frauen und Vorsitzende war Gertrud Kießling, die leider schon 1991 verstorben ist. Ich wurde im gleichen Jahr zu ihrer Nachfolgerin und stand zwei Perioden je fünf Jahre an der Spitze."


Viele Faschingsfeste im Pfarrzentrum



An viele Aktionen aus ihrer Anfangszeit kann sich die rüstige Dame noch erinnern. "Auch damals hielten wir unsere Monatsversammlungen ab - manchmal mit Vorträgen bereichert. Zuerst trafen wir uns dazu beim Gulden im Gasthaus zur Post. Gemeindepfarrer war Pfarrer Leo Friedrich und ich erinnere mich noch gerne an die vielen Faschingsfeste, die wir auch zu dieser Zeit schon im Pfarrzentrum feierten."

Seit 2005 ist Käthe Steger Witwe. "Da tut es besonders gut, in unserer Gemeinschaft geborgen zu sein. Ich freue mich immer auf die monatlichen Treffen und ich backe auch gerne Kuchen für die Feste", erklärt sie begeistert. "Ach ja, früher haben wir im Pfarrzentrum zu manchen Gelegenheiten wie Ostern oder auch zum Pfarrfest dicke Braten zubereitet. Da bin ich früh um fünf Uhr aufgestanden. Zu einem Pfarrfest habe ich mal einen Zentner und 25 Pfund Fleisch verbraten. Das waren noch Zeiten."

Von vielen Aktivitäten berichtete Sprecherin Maria Zahnleiter: von Oasentagen in Frensdorf, einem Vortrag über gesunde Ernährung, einer Jubiläumswallfahrt mit dem Diözesanverband Bamberg nach Altötting und mehr. Der Kassenbestand sei erfreulich und stolz waren alle, dass der Frauenbund 114 Mitglieder zählt. Auch das Jahresprogramm 2012 der Frauen lässt sich sehen: Radtour nach Zeckern, Besuch im Theater Kuckucksheim in Heppstädt, Kreuzweg oder Kunigundentag in Bamberg stehen auf dem Programm.