Durch das Türchen traten dann vier Tänzerinnen "Escuela de Flamenco & Danza Española" aus Erlangen. Mari Angeles Alvarez Rodriguez, die seit mehr als 20 Jahren Flamenco und spanischen Tanz unterrichtet, ist in Erlangen keine Unbekannte und lebt seit 1995 in der Hugenottenstadt. Sowohl Michael Dassler, Vorsitzender der Förder- und Werbegemeinschaft, als auch Mari Angeles erzählten von Spanien, dem südlichen Land unter heißer Sonne und Urlaubsziel Nummer 1 der Deutschen. Man liebt das mediterrane Klima, die Luft, den Strand, das Meer - und den Tanz. Der feurige Flamenco, nachgerade ein Symbol für das spanische Lebensgefühl, ist ein ganzheitlicher Tanz, ist getanzte Lebensfreude, ein Tanz für Seele, Geist und Körper.
Die Tänzerinnen zeigten eine temperamentvolle Mischung der spanischen Tänze und wirbelten über die Marktplatzbühne. Unter den Zuschauern war auch die dreijährige Melina aus den USA. Die kleine US-Amerikanerin betrachtete mit großen Augen das Geschehen auf der Bühne. Ihre Oma erzählte, dass ihre Enkelin zum zweiten Mal in Deutschland zu Besuch sei und noch kein Adventskalender-Türla verpasst habe.