Der Fahrer eines Sattelzuges wollte im Staubereich auf der A3 kurz vor dem Autobahnkreuz Nürnberg einen Lkw auf dem Standstreifen überholen. Dies gelang allerdings nicht. Als sich der Stau auflöste, beschleunigte der 59-Jährige seinen Lkw und überholte auf der linken Seite.

Wahrscheinlich vom vorher gescheiterten Überholversuch aufgebracht schlug der Sohn des Lkw-Fahrers, der sich auf dem Beifahrersitz befand, während der Fahrt mit der Faust durch das geöffnete Seitenfenster gegen den Spiegel des anderen Sattelzuges.

Die Streithähne hielten dann kurz darauf an und informierten die Polizei. Den 31-jährigen Beifahrer erwartet nun eine Anzeige wegen Sachbeschädigung.