Ein 36-jähriger Mann kam am Mittwoch Nachmittag zur Polizeiinspektion Höchstadt an der Aisch um Anzeige zu erstatten. In einem Internetverkaufshaus hatte er eine Rüttelplatte für 300 Euro zum Verkauf angeboten.

Es meldete sich schließlich auch ein vermeintlicher Käufer, der den Anbieter einen Scheck über 2900 Euro zuschickte. Das Restgeld sollte der Verkäufer wieder auf ein Konto zurück überwiesen. Da dieser jedoch misstrauisch wurde, ließ er den Scheck in einer Bank überprüfen. Dort wurde festgestellt, dass es sich bei dem Scheck um eine Fälschung handelt. Die Polizei Höchstadt hat in dieser Sache die Ermittlungen aufgenommen.