Zu dem Unfall kam es, als das Geschwisterpaar plötzlich hinter einem Pkw auf die Straße rannte und diese überqueren wollte. Dabei wurde eines der Mädchen von einem Fahrschulauto erfasst und zu Boden geworfen, das zweite Mädchen fiel über ihre Schwester, wobei sich beide Prellungen und Schürfwunden zuzogen.

Der glimpfliche Ausgang ist vor allem der Fahrschülerin im Zusammenwirken mit ihrem Fahrlehrer zu verdanken, die die beiden Mädchen bereits vorher am Straßenrand stehen sahen und deshalb ihre Geschwindigkeit bereits deutlich verringerten.

Dass die beiden allerdings unmittelbar hinter einem entgegenkommenden Fahrzeug auf die Straße rannten, konnten sie allerdings erst im letzten Moment erkennen. Beide Mädchen wurden vorsorglich zur Untersuchung in eine Klinik gebracht. Am Pkw entstand durch den Aufprall ein Sachschaden von etwa 1000,- Euro.