Sämtliche Versuche der Polizei, das Auto zu stoppen, sowie das Rotlicht einer Ampelanlage ignorierte ein Autofahrer, der am Montagabend im Stadtgebiet von Höchstadt einer Verkehrskontrolle unterzogen werden sollte. Nachdem er schließlich mit seinem Fahrzeug in eine Tiefgarage fuhr, wollte er nicht nur das Rolltor vor dem Streifenwagen schließen, sondern verriegelte sein Fahrzeug schließlich noch von innen. Nach kurzer Zeit gab er jedoch auf und stieg aus. Nachdem die Beamten feststellten, dass der Fahrer unter deutlicher Alkoholeinwirkung stand und ein Test einen Wert von 1,30 Promille ergab, musste er sich nicht nur einer Blutentnahme unterziehen, sondern seinen Führerschein sofort abgeben.