Schrecklicher Fund in Erlangen: Am Dienstagvormittag (5. Juli 2022) wurde die Polizei zu einem Hochhaus im Bereich des Europakanals im Stadtteil Büchenbach gerufen. Passanten hatten dort zwei leblose Körper entdeckt.

Gegen 9.45 Uhr sei ein Notruf bei der Polizei eingegangen, in dem Zeugen mitteilten, dass sich zwei Leichen vor dem Wohngebäude befanden, berichtete Michael Petzold, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mittelfranken, im Gespräch mit der Agentur News5. Den Zeugen zufolge seien die beiden Personen kurz zuvor von dem Hochhaus gestürzt.

Leichenfund in Erlangen: Frau und Kind lagen tot vor Hochhaus

Es handle sich bei den Toten um eine Frau sowie ein Kind im Vorschulalter. "Beide weisen Verletzungen auf, die auf einen Sturz aus großer Höhe schließen lassen", erklärte Petzold.

Die Hintergründe des Geschehens seien aber noch unklar, die Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Priorität habe nun, die Toten zu identifizieren. Nach derzeitigen Erkenntnissen schließt die Polizei aber eine Beteiligung weiterer, bislang unbekannter Personen aus.

Hinweis der Redaktion: Wir berichten für gewöhnlich nicht über Selbstmorde. Eine Ausnahme bilden Fälle von großem öffentlichen Interesse. Bei der Telefonseelsorge erreichst du unter der kostenlosen Hotline 0800-1110111 oder 0800-1110222 Hilfe in schwierigen, möglicherweise ausweglos erscheinenden Situationen. Innerhalb von Bayern kannst du dich alternativ unter der 0800-6553000 beim Netzwerk Krisendienste Bayern melden. Dort bekommst du rund um die Uhr qualifizierte Hilfe in psychischen Krisen und Notfällen. Unter www.frnd.de ("Freunde fürs Leben") findest du zudem weitere Informationen und Hilfsangebote.

Vorschaubild: © NEWS5/Grundmann