Streit über Trinkgewohnheit endet in körperlicher Auseinandersetzung: Am Donnerstagabend ist es gegen 22.10 Uhr in einer Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Erlanger Stadtwesten zu einer Auseinandersetzung zwischen einer 33-Jährigen und ihrem 37-jährigen Bekannten gekommen. Das berichtet die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt.

Auslöser des Konflikts war der demnach Alkoholkonsum des Mannes, mit dem sich die 33-Jährige nicht einverstanden gab. Eine dadurch ausgelöste verbale Streitigkeit endete schließlich in einer Schubserei, in deren Verlauf die Frau ihrem Gegenüber einen Kopfstoß verpasste und sich hierbei selbst leicht verletzte.

Erlanger Polizei leitete Ermittlungsverfahren ein

Die hinzugerufene Streifenbesatzung der Erlanger Polizei leitete ein Ermittlungsverfahren aufgrund der Auseinandersetzung ein. Da bei der Anzeigenaufnahme in der Wohnung auch eine kleine Menge Betäubungsmittel aufgefunden werden konnte, werden zudem Ermittlungen bezüglich einer Straftat nach dem Betäubungsmittelgesetz durchgeführt.

Vorschaubild: © Counselling / Pixabay (Symbolbild)