Grundsätzlich führt das Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt Impfungen von Personen ab 30 Jahren mit dem Impfstoff von Moderna durch, Personen unter 30 Jahren werden in der Regel mit dem Präparat von BioNTech geimpft. Obwohl der Impfstoff von Moderna von allen Expertinnen und Experten dem Impfstoff von BioNTech gegenüber als mindestens gleichwertig eingeschätzt wird, vertrauen viele Bürgerinnen und Bürger vor allem dem Vakzin von BioNTech, erklärt das Landratsamt Erlangen-Höchstadt.

Da die Impfstoffverfügbarkeit dies aktuell zulässt, bietet das Impfzentrum in der Sedanstraße, in den Außenstellen und bei Sonderaktionen deshalb bis auf Weiteres freie Impfstoffwahl an. Alle Bürgerinnen und Bürgern können nun zwischen den beiden mRNA-Impfstoffen frei wählen.

Die Ständige Impfkommisson (STIKO) empfiehlt nun eine zweite Auffrischimpfung für Menschen ab 70 Jahren, Bewohnerinnen und Bewohnern von Pflegeeinrichtungen, Menschen mit Immunschwäche sowie Tätige in medizinischen Berufen und in Pflegeeinrichtungen.

Bestseller: Corona-Selbsttests bei Amazon ansehen

Die zweite Auffrischimpfung soll bei gesundheitlich gefährdeten Personengruppen frühestens drei Monate nach der ersten Auffrischimpfung mit einem mRNA-Impfstoff erfolgen. Personal in medizinischen und pflegerischen Einrichtungen soll den zweiten Booster nach sechs Monaten erhalten, als ärztliche Einzelfallentscheidung ist aber auch hier eine frühere Auffrischung möglich.

Betroffene Personen können beim Impfzentrum Erlangen/Erlangen-Höchstadt oder in den Außenstellen ab sofort einen Termin für die vierte Impfung vereinbaren oder ohne Terminvereinbarung zur Impfung kommen. Dies gilt auch für die Sonderaktionen des Impfzentrums in Stadt und Landkreis.

Der Impfstoff des Herstellers Novavax soll ab 21. Februar in Deutschland verfügbar sein. Zunächst sollen die Impfdosen für Erstimpfungen bislang noch nicht geimpfter Personen aus Pflegeberufen reserviert werden.

Die Stadt Erlangen wird informieren, sobald das bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege Details bekannt gegeben hat. Eine Auffrischung mit dem Impfstoff von Novavax nach Grundimmunisierung mit anderen Impfstoffen ist derzeit nicht vorgesehen.

Artikel enthält Affiliate Links

*Hinweis: In der Redaktion sind wir immer auf der Suche nach nützlichen Produkten für unsere Leser. Es handelt sich bei den in diesem Artikel bereitgestellten und mit einem Einkaufswagen-Symbol beziehungsweise einem Sternchen gekennzeichneten Links um sogenannte Affiliate-Links/Werbelinks. Wenn du auf einen dieser Links klickst bzw. darüber einkaufst, bekommen wir eine Provision vom Händler. Für dich ändert sich dadurch nichts am Preis. Unsere redaktionelle Berichterstattung ist grundsätzlich unabhängig vom Bestehen oder der Höhe einer Provision.