Angriff auf Polizei in Erlangen: Eine Polizeistreife hielt sich am Montagabend (26.04.2021) gegen 21:45 Uhr am Bahnhofsvorplatz in der mittelfränkisches Stadt Erlangen auf. Laut Pressemitteilung der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt nutze ein 15-jähriges Mädchen die Anwesenheit der Beamten, um diese ohne ersichtlichen Grund zu beschimpfen.

Und obwohl die Jugendliche bis zu diesem Zeitpunkt von keiner polizeilichen Maßnahme betroffen war, beleidigte sie mehrfach die Polizisten. Nachdem die Beamten anschließend die Personalien des Mädchens aufgenommen hatten, stellte sich heraus, dass sie einer Jugendeinrichtung entlaufen war. Die Polizeibeamten nahmen die 15-Jährige in Gewahrsam und wollten sie zurück in die Jugendeinrichtung bringen.

Erlangen: Minderjährige greift Beamten an

Während der Fahrt zur Einrichtung demolierte die Minderjährige durch wiederholte Fußtritte gegen das Innenleben den Streifenwagen.  Bevor jedoch die Vermisste von den Polizisten zurück zur Jugendeinrichtung gebracht wurde, sollte zunächst noch ein Zwischenhalt in der Polizeiinspektion eingelegt werden. Dort vor Ort verletzte die 15-Jährige einen Beamten, indem sie gegen das Knie des Polizisten trat. Das Kniegelenk wurde durch den Tritt eingeknickt.

Die Höhe des im Polizeifahrzeug entstandenen Sachschadens lässt sich laut den Angaben der Polizeiinspektion nicht genau beziffern. Fest steht jedoch, dass auf die Jugendliche in Zukunft mehrere Strafverfahren zukommen werden. Ermittlungen wegen des Angriffs gegen einen Polizisten, Beamtenbeleidigung und Sachbeschädigung wurden bereits eingeleitet.