Ein 43-jähriger Mann aus Erlangen hat am Sonntagnachmittag (27. September 2020) seine Freundin massiv misshandelt. Der Mann war extrem gewalttätig und flüchtete noch vor dem Eintreffen der Polizei, wie diese berichtet.

Der 43-Jährige und seine Freundin waren am Sonntag mit ihren Fahrrädern im Erlanger Stadtteil Büchenbach unterwegs. Plötzlich trat der Mann gegen das Fahrrad seiner Freundin. Der Tritt war so heftig, dass die Frau daraufhin vom Rad stürzte. Anschließend schlug er ihr mit der Faust ins Gesicht.

Erlangen: Mann zieht Freundin gewaltsam aus Tankstelle

Die verletzte 40-Jährige suchte Hilfe in einer nahe gelegenen Tankstelle.  Dort bat sie darum, den Rettungsdienst zu rufen. Unterdessen folgte der Freund ihr in die Tankstelle. Er sprach davon, dass kein Rettungsdienst erforderlich wäre und forderte seine Freundin auf, mitzukommen.

Als diese jedoch verneinte, packte er die Frau und zog sie gewaltsam aus der Tankstelle. Der Mann flüchtete anschließend, noch bevor die Polizei eintraf. Seine Freundin wurde mit erheblichen Verletzungen in eine Klinik gebracht.

Zur Klärung der genauen Tatumstände sucht die Polizei nun nach Zeugen. Wer den Vorfall beobachtet hat, wird gebeten, sich bei der Erlanger Polizei unter 09131 760114 zu melden.

"Maske 19" soll Frauen schützen: Die Aktion ist derzeit in deutschen Apotheken auf dem Vormarsch. Das Codewort ist als Hilfestellung für Frauen gedacht - eine Expertin erklärt, was es damit auf sich hat.