Beleidigung und Körperverletzung: In den frühen Morgenstunden des  Samstags (7. November 2020) attackierte ein 24-Jähriger erst seine Bekannte und beleidigte dann die alarmierten Polizisten, Das berichtet die Polizei.

Gegen 3.30 Uhr besuchte der angetrunkene junge Mann aus dem Forchheimer Landkreis seine Bekannte im Ortsteil Erlangen-Bruck. Nachdem die 31-Jährige ein "eindeutiges Angebot" von ihm abgelehnt hatte, schlug der Mann unvermittelt auf sie ein. Die Frau verständigte umgehend die Polizei, während der 24-Jährige vor dem Mehrfamilienhaus laut schrie. 

Erlangen: Aggressiver 24-Jähriger verletzt Polizist

Die 31-Jährige wurde bei dem Übergriff leicht verletzt. Unmittelbar nach dem Eintreffen der Polizisten beleidigte der junge Mann die Beamten. Nachdem er versucht hatte, die Polizisten körperlich anzugreifen, wurde er gefesselt. Sie nahmen ihn mit zur Polizeidienststelle. Dort trat der 24-Jährige unvermittelt gegen das Bein eines Polizisten, so dass dieser zu Fall kam. Er wurde leicht verletzt.

Anschließend wurde der junge Mann in Gewahrsam genommen und in einem Haftraum der Polizei ausgenüchtert. Er war mit rund 2,00 Promille stark alkoholisiert. Ihn erwarten nun mehrere Anzeigen wegen Körperverletzung, Beleidigung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte.

Ein Autofahrer versuchte bei einer Polizeikontrolle zu flüchten. Es ging durch mehrere Dörfer, bis er ausstieg und zu Fuß weiter flüchten wollte.

Symbolfoto: Miriam Dörr/Fotolia