Unter erheblichem Alkoholeinfluss hat eine 45-jährige Autofahrerin am Donnerstagabend in der Erlanger Artilleriestraße eine Unfallserie verursacht. Insgesamt wurden acht geparkte Autos sowie das Auto der Unfallverursacherin beschädigt. Der Sachschaden beläuft sich auf 50.000 Euro, wie die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt mitteilt.

Die 45-Jährige war auf der Artilleriestraße in Erlangen in Fahrtrichtung Westen unterwegs, als sie aufgrund ihrer Alkoholisierung nachts rechts abkam. Dabei stieß sie zunächst mit ihrem Fahrzeug gegen zwei am Fahrbandrand geparkte Autos. Der Zusammenprall war dabei so heftig, dass die Vorderräder ihres Wagens quer zur Fahrbahn blockierten.

Trotz dieser Reifenstellung konnte die Frau ihre Trunkenheitsfahrt fortsetzen und stieß etwa 70 Meter weiter erneut gegen ein geparktes Auto. Unbeeindruckt von der zweiten Karambolage hielt die Erlangerin aber nicht an und krachte wenige Meter entfernt gegen mittlerweile das dritte am Fahrbahnrand abgestellte Fahrzeug. Dieses wurde schließlich durch den gewaltigen Zusammenstoß nach vorne katapultiert, sodass es noch vier weitere davor geparkte Autos aufeinander schob und beschädigte.

Immer noch gänzlich unbeeindruckt von der Unfallserie fuhr die 45-Jährige mit ihrem völlig demolierten Autos weiter - zwischenzeitlich löste sich sogar schon der Reifen von der blockierten Felge. Ziel der Frau war schließlich eine nahegelegene Tankstelle, wo sie sich erst einmal mit drei Flaschen Wodka eindeckte.

Den eintreffenden Polizisten bot sich am Unfallort ein Bild der Verwüstung: Neben dem eigenen Auto der Unfallfahrerin mussten noch zwei weitere Autos mit Totalschaden abgeschleppt werden.

Bei einem Alkoholtest kam schließlich raus: 2,44 Promille. Die völlig betrunkene Frau musste in der Folge sofort ihren Führerschein abgeben.