Und fiebern dem großen Tag entgegen, wenn kleine Kinderhälse aus dem Nest gestreckt werden und das große Füttern der hungrigen Mäuler beginnt. Selbstverständlich wird der ganze Vorgang auch sorgfältig dokumentiert, wie es sich gehört. "Herzlich willkommen Jugendgruppe".

Weil Taistra auch Naturpädagogin ist, war sie natürlich gleich interessiert zu wissen, was das denn für ein Vogel ist, der da brütet. Eine Wacholderdrossel muss es sein, ergaben ihre Recherchen und die Inaugenscheinnahme der Vogelmama. Denn die sitzt jetzt öfters mal ruhig auf dem Gelege, während sie die ersten Tage offenbar recht schreckhaft war. Und weil man nichts riskieren will, wurde der Brutplatz auch großzügig abgesperrt. Das Jugendhaus-Areal als Vogelschutzgebiet. Jetzt freuen sich die Verantwortlichen auf die kommenden Wochen.