Die Kirchweihburschen freuen sich auf den Samstag. Denn dann werden sie nachmittags durch die Straßen der Stadt ziehen, um im Weihersbach wieder einen Baum aufzustellen. Die Freude darüber ist heuer deshalb besonders groß, weil es gar nicht sicher war, ob in diesem Jahr tatsächliche in Baum aufgestellt werden kann.

Sicherheitsfragen beherrschaten das Denken im Rathaus, der Bürgermeister wollte die Verantwortung nicht mehr übernehmen. So hieß es in einem ersten Schreiben an die Kirchweihburschen, worauf man sich mehrfach zusammensetzte und bereit war, bestimmte Vorgaben der Stadt zu erfüllen. Damit die "schöne Tradition" nicht gefährdet wurde, wie es auch Sponsor Hans Heller formuliert hatte.

Letztlich hat es funktioniert, es wird einen Baum geben.