Am Mittwochnachmittag schlug ein 34-jähriger Ladendieb nur 45 Minuten nach seiner vorläufigen Festnahme erneut zu:

Der 34-jährige Mann aus Ansbach wurde in einem Elektronik-Markt in der Erlanger Innenstadt beim Diebstahl von Computerspielen beobachtet, er steckte mehrere Spiele in seinen mitgeführten Rucksack. Als der Mann bemerkte, dass er in das Visier des Ladendetektivs geriet, ging er laut der Polizei in einen abgelegenen Bereich des Geschäftes und entleerte dort seinen Rucksack. Insgesamt hatte er 30 Computerspiele im Gesamtwert von 1800 Euro aus dem Markt entwendet.

Die hinzugerufene Polizeistreife nahm den Tatverdächtigen, der bereits einschlägig in Erscheinung getreten war, vorläufig fest.
Nach Sachverhaltsabklärung und Identitätsfeststellung konnte der Tatverdächtige kurze Zeit später wieder entlassen werden.

Unbeeindruckt von der Festnahme ging der Mann unverzüglich in ein nahegelegenes Warenhaus und entwendete aus der Auslage mehrere Packungen Parfum im Wert von 800 Euro. Der Ladendieb wurde nach Hinzuziehung einer Polizeistreife erneut festgenommen, die Staatsanwaltschaft stellte nun Haftantrag gegen den 34-Jährigen, wie die Polizei berichtet. Er wird im Laufe des Donnerstags dem Haftrichter vorgeführt.