Die Räume der alten Schule dienten dabei in den ersten zwölf Jahren als Übungsraum.
Bei einem Sommerfest im alten Schulhaus, bei dem es sehr regnete, bot der damalige Pfarrer Löhlein spontan das Pfarrheim als Veranstaltungsraum an. Als der Club nach einigen Jahren das Schulhaus wegen anderer Belegung räumen musste, durfte er die Übungsstunden ins katholische Pfarrheim verlegen, in dem noch heute geprobt wird.

Heute gehört der Harmonika-Club zum festen kulturellen Bestand Röttenbachs.



Bessere Instrumente

Um auch die klangliche Qualität zu verbessern, wurden im Lauf der Zeit teure Instrumente für das Orchester angeschafft.