Die Polizei ist drei Kindern im Alter von zwölf, 13 und 14 Jahren, auf die Spur gekommen, da sich diese unmittelbar vor Brandausbruch in einem nahegelegenen Einkaufsmarkt mit Kleinstfeuerwerkskörpern und Wunderkerzen eindeckten. Zwischenzeitlich konnte als Brandursache zweifelfrei festgestellt werden, dass der Brand mittels solcher Wunderkerzen ausgelöst wurde.

Die drei Jungs warfen eine Vielzahl brennender Wunderkerzen auf eine, zum Teil ausgerollte Markise im ersten Obergeschoss des Gebäudes, teilte die Polizei mit. Dadurch geriet zunächst die Markise in Brand. Das Feuer griff dann auf die Holzvertäfelung der Dachuntersicht und schließlich auf den Dachstuhl über.

Während der 13-jährige Junge zwischenzeitlich einräumte, die brennenden Wunderkerzen auf die Markise geworfen und dadurch den Brand verursacht zu haben, stritten seine beiden Begleiter ab, etwas mit dem Brandausbruch zu tun zu haben. Nach derzeitigen Ermittlungen der Polizei sollen sie jedoch gemeinschaftlich gehandelt haben und dadurch einen Sachschaden von etwa 100.000 Euro verursacht haben.