Da habe man mit dem Alten Rathaus ein historisches Vorzeigeobjekt mias sind Schlamper!" Der Anwohner aus dem Steinweg, der sein Haus seit seinem Einzug im Jahr 1961 alle Jahre blühen lässt, mag dies überhaupt nicht verstehen.

Walter Drebinger, ebenfalls Prämierter, aber auch Kommunalpolitiker, pflichtete ihm bei. Als Teilnehmer der Fraktionsvorsitzenden-Runde im Stadtrat habe er dieses Thema bereits angesprochen, sagte der CSU-Politiker. Sein Vorschlag wäre, dass die Stadt für den Blumenschmuck sorgt und der Pächter die Pflege übernimmt.

Dann könnten sie auch gleich die Tourist-Info mit ausstatten, ergänzte Gundi Müller vom Heimatverein. Die könnte auch ein paar Blumen gut vertragen.