Das hätte nicht sein müssen! Die kleine Brücke über den Graben zwischen Holzacker und dem neuen Baugebiet wurde mutwillig derart beschädigt, dass sie erneuert werden muss.

Die Fertigteile wurden erst vor Tagen eingebaut, es fehlen noch Geländer und Anschlüsse. Nun musste festgestellt werden, dass in der Zeit vom letzten Freitag bis zum Dienstag die Kanten der Betonteile mit brachialer Gewalt abgeschlagen wurden.

Die Gemeinde möchte mit den Fußwegen zwischen den Baugebieten erreichen, dass Spaziergänger und Kinder keine Straßen queren müssen und die freie Natur erreichen können.

Im Herbst des vergangenen Jahres wurde die Vergabe der Übergänge beschlossen und auf Vorschlag des Planungsbüros eine amphibiengerechte Ausführung gewählt.