Am Freitagvormittag wurden Rettungskräfte zu einem Betriebsunfall in Höchstadt gerufen, wie die Polizei berichtet.

Auf einer Baustelle war ein Arbeiter durch eine Aussparung in einer Betondecke gefallen und drei bis vier Meter in die Tiefe gestürzt. Dadurch zog er sich Knochenbrüche zu und wurde mit dem Rettungsdienst ins Krankenhaus verbracht.

Die Polizei hat die Ermittlungen bezüglich ausreichender Baustellenabsicherung aufgenommen.