Am Montag, 2. Mai, gilt auf dem gesamten Bergkirchweih(fest)gelände in Erlangen ein Halteverbot. Das teilt das städtische Ordnungs- und Straßenverkehrsamt mit. Grund sind die Aufbauarbeiten der Stände und Fahrgeschäfte. Die Halteverbote auf dem Bergkirchweihgelände gelten bis einschließlich zum Montag, dem 23. Mai.

Bereits vorher, ab dem 27. April, gibt es schon Halteverbote im Bereich östlich des Altstädter Schießhauses (Aufbau Riesenrad) sowie gegenüber des Birkner Kellers (Aufbau Kinderkarussell). Widerrechtlich abgstellte Autos würden abgeschleppt, lässt die Stadtverwaltung verlauten.