Im Verlauf des Samstagabends wurden wieder Frauen auf dem Gelände der Bergkirchweih unsittlich berührt.
Ein Tatverdächtiger konnte festgenommen werden.

Gegen 20:00 Uhr griff ein zunächst unbekannter Mann einer jungen Frau an die Brust und einer anderen unter den Rock. Da sich die Geschädigten sofort bemerkbar machten, konnte der Mann vom Sicherheitsdienst bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Der 39-Jährige war äußerst aggressiv und ging auf die Polizeibeamten los. Deshalb wurde er vor Ort gefesselt und zur Anzeigenerstattung zur Dienststelle gebracht.

Gegen 21:40 Uhr war eine junge Frau mit ihrem Freund am "Helbig Keller". Beim Verlassen wurde ihr von einem Unbekannten an den Po gefasst. Der unbekannte Täter verschwand jedoch in der Menschenmenge und konnte nur vage beschrieben werden.
Der Mann soll dunkelhäutig gewesen sein, hatte sogenannte "Dreadlocks" und trug ein blau-weiß kariertes Hemd und Jeans.

Ein weiterer Fall ereignete sich gegen 23:00 Uhr. Ein Unbekannter bot einer jungen Frau an, ihr bei der Suche nach ihrer Bekannten zu helfen. Die Suche zog sich bis in die Mittlere Schulstraße hin. Dort versuchte der Mann sie zu küssen und berührte sie unsittlich. Die Frau konnte weglaufen und beschreibt den Mann als etwa 185 cm groß, etwa 25 Jahre, athletisch, schlank, sprach fränkisch und trug blau-weißes Trachtenhemd und eine Lederhose im Landhausstil.

Die Arbeitsgruppe der Erlanger Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zu den beschriebenen Fällen übernommen und bittet eventuelle Zeugen, die Hinweise geben können, sich beim Kriminaldauerdienst Mittelfranken unter der Telefonnummer 0911 2112-3333 zu melden.