Poetry Slam - das ist eine Mischung aus Literatur und sportlichem Wettkampf gepaart mit hoher Pubikumsinteraktion. Was deutschlandweit ein Erfolgsrezept für spannende Literaturevents ist, und in Großstädten wie Nürnberg und Erlangen monatlich Hunderte von Besuchern anlockt, feiert auch in Höchstadt seinen zweiten Geburtstag! Nach drei gut besuchten und stimmungsvollen Veranstaltungen kommt am Freitag, 11. April, die vierte Ausgabe im Jugendzentrum "chill out" in der Fortuna Kulturfabrik.

Auch für diesen Termin konnte Michael Jakob, der zweifache fränkische Poetry Slam Meister und Kulturpreisträger der Stadt Nürnberg, für die Moderation verpflichtet werden.
Auf seine Einladung hin, kommen der bayerische Erotik-Slam-Meister und Finalist der bayerischen Slam-Meisterschaft Ben Bögelein (Mannheim), der amtierende Vize-Frankenmeister Helmuth Steierwald (Nürnberg), der Highlander-Champion Thomas Schmidt (Schwabach), Sven Hörmann (Postbauer-Heng), Celine Petrenz (Weißenburg) sowie Ingo Winter und Denise (beide Lauf an der Pegnitz).

Doch natürlich ist ein Poetry Slam auch für Autoren aus Höchstadt selbst offen. Dabei spielt es keine Rolle ob Profi oder Anfänger, Hauptsache die Texte sind selbst verfasst und der Beitrag dauert nicht länger als sieben Minuten. Und schon kann man die erfahrenen Slammer am Mikrofon herausfordern! Anmeldung für Teilnehmer: 0160/941 965 97.

Veranstaltet wird der Poetry Slam diesmal in Kooperation mit dem live'n'loud-Team, einer neu gegründeten Gruppe von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus dem Jugendzentrum, die Höchstadt mit einem breiten Angebot an verschiedensten Veranstaltungen bereichern möchte. Da bietet sich ein Poetry Slam, bei dem sowohl die Lachmuskeln als auch die grauen Zellen zum Nachdenken beansprucht werden, doch sehr gut an.

Auf www.frankenslam.de und www.michaeljakob.de sind weitere Informationen.