Der Ruf nach einer Motorsäge verhallte beim Vorsitzenden Frank Münch nahezu ungehört. "Ihr wolltet das doch mit der Handsäge machen, außerdem ist die Motorsäge in Reparatur", erklärte Münch.

Der Vorsitzende selbst konnte nicht mit eingreifen. Wegen einer Operation und mit Gehhilfen ausgestattet, verfolgte er das Geschehen von der Gartenbank aus. Auch die spaßige Drohung "Wenn wir dir die Krücken abnehmen, fällst eh um" konnte Münch nicht aus der Ruhe bringen. Schließlich griff Stefan Emde zur Handsäge. "Hoffentlich brauchen wir dieses Jahr nicht wieder einen Radlader", hoffte das Vorstandsmitglied. Im letzten fiel zwar der Baum, aber der untere Teil des Baumes und die Holzkeile konnten nur mit Hilfe der Baumaschine herausgezogen werden.
Mit einigem Hau-Ruck und einem Pickel löste sich aber das Problem sehr schnell und am Ende der Aktion war es die Aufgabe der Jugendgruppe, den Baumstumpf herauszuziehen, was mit viel spaßigen Bemerkungen auch gelang.

Derweil hatten Waltraud Segschneider und ihre Helferinnen im Vereinsheim die Tische herbstlich gedeckt. Die Mitglieder brachten selbstgebackenen Kuchen, im Backofen wurden ein Zwiebelkuchen und Pizzabrötchen zubereitet, das Fest konnte beginnen.