Der Autofahrer aus Rheinland-Pfalz hatte sich in der Nacht zum Mittwoch gegen 2 Uhr auf seinem Weg nach Kassel verfahren. Auf der Suche nach der Autobahn geriet er auf den westlichen Zufahrtsweg zur Kanalschleuse Erlangen. Dort kam er mit seinem VW-Polo nicht mehr weiter, so dass er im Dunkeln und bei strömendem Regen wenden wollte und dabei an der Kaimauer stecken blieb. In dem Fahrzeug, das mit dem rechten Vorderrad über dem Schleusenbecken schwebte, schlief er zunächst bis zum Morgen. Vorbeikommende Schiffsführer bemerkten den in der Luft hängenden Pkw und alarmierten die Polizei. Eine Streifenbesatzung verschaffte dem Gestrandeten einen Abschlepper, der das Fahrzeug schließlich bergen konnte. pol