Sonnenschein und Schnee lockten am Samstag, den 13.02.2021, eine Vielzahl von Ausflugsgästen aus ganz Franken nach Kalchreuth. Rund um den Ort wurde gewandert und gerodelt.

Hierbei kam es am nördlichen Ortsausgang an einem beliebten Hang für Schlittenfahrer nachmittags gleich zu zwei Unfällen, welche den Einsatz von Rettungskräften erforderten. Das berichtet die Polizeiinspektion Erlangen-Land. Auch wenn sich die Beinverletzungen zweier Personen, 38 Jahre alt aus Nürnberg und 36 Jahre alt aus Fürth, als eher leicht herausstellten, wurden beide durch Rettungswagen vorsorglich nach Erlangen in das Klinikum verbracht.

Zur Bergung auf der winterlichen Schlittenpiste waren neben einem Rettungshubschrauber auch die Bergwachten Lauf und Nürnberg im Einsatz. Die Polizei unterstützte die Rettungskräfte vor Ort.

Um einen Parkplatz zu ergattern, ignorierten viele Besucher jedoch geltende Verkehrszeichen. Viele Pkw wurden in gesperrten Bereichen am Wegrand abgestellt, die eigentlich nur durch land- und forstwirtschaftliche Fahrzeuge befahren werden dürfen. Die Falschparker werden aufgrund der schieren Anzahl an Parkverstößen, ihre Verwarnung per Post bekommen.