Ein 57-jähriger Mann hatte mit seinem Auto die A73 in Richtung Nürnberg befahren. Um das bestehende Tempolimit zwischen Erlangen und Fürth einzuhalten, hatte er seinen Tempomat aktiviert. Als er in den Baustellenbereich zwischen Eltersdorf und Ronhof einfuhr, ließ sich dieser jedoch nicht mehr schnell genug abschalten und so fuhr er auf den vorausfahrenden Pkw auf.

Durch die Kollision wurden die beteiligten Fahrzeuge gegen die Betongleitwände geschoben und verrückten diese in Richtung der Gegenfahrspur. Beide Richtungsfahrbahnen mussten anschließend für circa 20 Minuten gesperrt werden, um die Unfallstelle zu räumen und die Gleitwände wieder einzurichten. Glücklicherweise wurde niemand verletzt, die Sachschäden belaufen sich auf 19.000 Euro. pol